Wald-GesundheitstrainerPrävention im Wald

Unsere Kursleiter im Interview:


Studien beweisen gesundheitsförderlichen Nutzen des Waldes

Prof. Dr. Dr. Dipl.-Met. Angela Schuh im Interview mit Max Schmidt

Waldbesuche vermindern Stresshormone

Prof. Dr. Dr. med. habil. Eberhard Volger im Interview zum Thema Psycho­neuro­immuno­logische Effekte des Waldbadens

Aktuelle Studien zeigen einen deutlichen Anstieg von psychischen Erkrankungen wie Burnout oder Depressionen. Die Problematik der zunehmenden Digitalisierung, verbunden mit übermäßig langem Sitzen, scheint für viele Erkrankungen wie Übergewicht, Diabetes, Schlafstörungen etc. ursächlich zu sein. Als Gegenkonzept können besonders Waldaufenthalte den Stressabbau fördern, schlaffördernd wirken und zu einer Steigerung der Konzentrationsfähigkeit führen. Durch das "Offline sein im Wald" sollen v. a. gestresste Personen auf einfache Art und Weise ihren Lebensstil kostengünstig ändern.

Dafür bedarf es jedoch geschulter Trainer, die die Waldaufenthalte fachkundig in Body-Mind-Verfahren und Naturverbundenheit anleiten.

Bayerischer Rundfunk zu Besuch beim Kneippärztebund

In der Sendung "Freizeit" des Bayerischen Rundfunks war der Beitrag "Schmidt Max badet im Wald" zu sehen. Während der Sendung wurden unsere Experten und Kursleiter der Weiterbildung zum Wald-Gesundheitstrainer, Frau Prof. Angela Schuh und Herr Prof. Eberhard Volger, zu den Effekten des Waldbadens interviewt und bei unserem Referenten Mag. Martin Kiem konnte Max einmal selber Waldbaden ausprobieren.

Neues Tagungszentrum

Ab sofort finden Sie uns in unserem modernen Neubau wie gewohnt in der Hahnenfeldstraße in Bad Wörishofen.

Erfahren Sie mehr